Ab 59€ Versand nur 2,95€ (mit Ausnahme der Schweiz) mehr Informationen

Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Flöhe bei Katzen

  • Halsband Halsband
  • Spot-on Spot-on
  • Spray Spray

Leidet meine Katze unter Flöhen?
 
Der beste Weg um zu kontrollieren dass Ihre Katze Flöhen hat, ist durch eine Floh Pinsel zu gebrauchen. Kämmen Sie der Pelz gründlich durch, es ist vornehmlich wichtig um der Schweif, Achsel und Leiste zu untersuchen. Sie können auf diese Weise erwachsene Flöhen oder Ausscheidungen von die Flöhen finden. Die Ausscheidungen von Flöhen sehen aus wie schwarze Körner. Sie können der Unterschied sehen zwischen die Ausscheidungen von Flöhen und Sandkorn wenn Sie die schwarze Körner auf ein nasses, weißes Tuch aufputzen. Wenn die Tuch (leicht)Rot wird, haben Sie zu tun mit die Ausscheidungen von Flöhen. Haben Sie Flöhen gefunden auf Ihre Katze, dann ist es sehr wichtig um nicht nur Ihre Katze zu behandeln, aber auch gleichzeitig alle andere Haustiere im Haus, únd Ihr Zuhause zu behandeln. Der Grund dafür ist das nur 5% von die Flöhen sich auf die Katze befinden und die andere Flöhen sich im Haus befinden. Weil Bandwürmer durch Flöhen übertragen können werden, ist es empfohlen um Ihre Katze, neben die Floh-Behandlung, auch zu entwurmen. Natürlich ist es aber noch besser um Ihre Katze regelmäßig, präventiv zu behandeln gegen Flöhen um eine Floh Befall zu vorkommen.

Welche Flöhen kann meine Katze bekommen?

Bei Katze kommen, wie die Name schon sagt, vornehmlich die Katzenflöhen (Ctenocephalides felis) vor. Flöhen, Larven und Eier kommen weit verspreitet vor in unsere Umwelt. Sie können es dann auch nah genug nicht vorkommen dass Ihre Katze damit in Berührung kommt. Eine Katze wird infiziert durch eine erwachsene Floh die sich auf die Katze befindet. Die erwachsene Floh geht sich ernähren mit Blut, wonach die weibliche Floh bis zu 600 Eier legen können! Diese Eier fallen darauf aus der Pelze von die Katze und können auf diese Wiese in die Umwelt geraten. In die Umgebung ändern die Eier sich wieder in Larven und darauf verpuppen die sich zu erwachsene Flöhen. In das Pupal Stadium können Flöhen mehrere Monaten überleben und sind sie auch sehr gut beständig gegen Einflüsse von außen. Nur wenn da wieder ein Wirtstier (Katze) sich in die Nähe befindet, wird die Larve eine erwachsene Floh. Wenn die erwachsene Floh die Katze hat gebissen, kommt dabei ein bisschen Speichel in die Haut von die Katze. Der Speichel verursacht das Jucken und die Hautreizungen. Eine allergische Reaktion können Sie erkennen an die sehr ernsthafte Jucken und aufkratzen von die Haut. Eine andere mögliche Symptome ist Blutarmut.

Wie oft sollte ich meine Katze behandeln gegen Flöhen?

In Gegensatz von was oft gesagt wird, ist der Floh ganzjährig aktiv. Es ist deshalb sehr wichtig um regelmäßige und ganzjährige Flohbehandlung zu handhaben mit die dafür passende Mitteln. Da sind viele Mitteln gegen Flöhen verfügbar. Sofort gibt es die Spot-on Mitteln (Pipette) die man im Allgemeinen monatlich brauchen ein zu geben. Weiter gibt es noch die Sprays, und Flöhen Bänder die in die Wirkungsdauer variieren von eine Woche bis acht Monate. Auch gibt es Mitteln die sowohl gegen Zecke und Flöhen Wirksam sein. Abhängig von Ihre Situation können Sie das Mittel wählen das im Moment am besten passt.

Weiter lesen



Artikel 1 bis 9 von 16 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 9 von 16 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge